MOHNSTRUDEL





Zutaten 

  • 80 g Butter, zerlassen
  • 1 Stk Ei
  • 1 Stk Ei, zum Bestreichen
  • 0.5 Wf Germ
  • 450 g Mehl
  • 200 ml Milch
  • 0.5 TL Salz
  • 1 Stk Zitrone, abgerieben
  • 70 g Zucker

Zutaten für die Fülle

  • 250 ml Milch
  • 140 g Mohn, gerieben
  • 0.5 Pk Puddingpulver (Schokolade)
  • 3 EL Rosinen
  • 3 EL Rum
  • 100 g Zucker


Zubereitung

In eine Schüssel Mehl hineingeben, in die Mitte eine Mulde drücken und Germ dort hineinbröseln, zuckern und einige Löffel Milch darüber geben. Etwa 10 Minuten gehen lassen. Danach alle Zutaten einmengen und zu einem Germteig verkneten, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Platz etwa 45 Minuten gehen lassen.
Für die Mohnfülle Milch aufkochen. Mohn, Zucker, Rosinen, Rum und mit etwas Milch abgerührtes Puddingpulver in die kochende Milch einrühren und kurz köcheln lassen. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche erneut durchkneten, ev. noch Mehl beigeben und anschließend zu einem Rechteck ausrollen. Mohnfülle aufstreichen und einrollen. Den Strudel mit den Schluss nach unten auf das mit Backpapier belegte Blech legen.
Strudel mit Ei bestreichen und noch 20 Minuten rasten lassen. Danach im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad etwa 40 Minuten backen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

ZWIEBELEINTOPF MIT CHILI





Zutaten 

  • 1 Dose Bohnen (rot)
  • 1 TL Chili
  • 500 g Faschiertes
  • 0.5 TL Salz und Pfeffer
  • 2 Dose Tomaten (geschält)
  • 500 g Zwiebel


Zubereitung

Die Zwiebel schälen und fein hacken. In einem Topf mit Öl anrösten und das Faschierte zugeben. Ebenfalls kurz mitrösten.
Tomatensauce dazugeben und mit Chili, Salz und Pfeffer fest würzen. Solange köcheln lassen bis das Fleisch durch gebraten ist.

Zum Schluss die Bohnen abseihen und untermengen. Nicht mehr kochen.

Tipps zum Rezept

Sie können auch mit Paprikapulver würzen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

ZWIEBELSCHNITZEL





Zutaten 

  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Becher Schlagobers
  • 4 Stk Schnitzel (Schwein)
  • 2 Stk Zwiebel
  • 1 Pk Zwiebelsuppe (Instantsuppe)


Zubereitung

Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Das Fleisch pfeffern und in eine Auflaufform legen.
Zwiebel schälen und in Ringe schneiden, auf das Fleisch legen.
Zwiebelsuppen-Pulver darüber streuen und den Schlagobers zugießen.

Im Backrohr 30 Minuten backen.

Tipps zum Rezept

Statt Schlagobers können sie auch Sauerrahm verwenden.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

ZITRONUTS





Zutaten 

  • 150 g Apfeldicksaft
  • 5 EL Apfelmus
  • 0.5 TL Backpulver
  • 250 ml Mandelmilch
  • 120 g Mandeln (gerieben)
  • 2 EL Margarine (vegan)
  • 200 g Mehl
  • 1 Msp Natron
  • 100 ml Öl
  • 80 g Staubzucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 2 Stk Zitronen


Zubereitung

Ein Backblech wird aus dem Ofen genommen und dieser anschließend auf 180° C vorgeheizt. Auf dem Blech werden dann 12-14 Donutformen platziert und mit etwas Margarine eingefettet.
Das Mehl und die Mandeln sowie Natron und Backpulver werden nun in einer großen Rührschüssel vermengt. Die Zitronen werden gründlich unter heißem Wasser gewaschen und anschließend die Schale abgerieben. Die Zitronen werden nun halbiert, und gut in ein Glas ausgepresst.
In einer zweiten Schüssel wird nun das Apfelmus mit dem Apfeldicksaft und dem Vanillezucker vermengt und anschließend das Öl, die Mandelmilch, sowie zwei Drittel des Zitronensafts und die Hälfte der Schale hinzugefügt.
Die Rührschüssel mit der Mehlmischung wird nun nach und nach in die zweite Schüssel hinzugegeben. Sobald ein homogener Teig entstanden ist, wird die Masse gleichmäßig in die Donutformen verteilt.

Die Donuts werden nun für 20 bis 25 Minuten im Ofen gebacken.
Währenddessen wird der Staubzucker mit den restlichen Zitronenschalen und dem restlichen Zitronensaft vermischt, bis eine zähflüssige Masse entsteht. Sobald die Muffins ausgekühlt sind, können diese mit dem Zuckerguss verziert werden.

Tipps zum Rezept

Anstelle des Apfeldicksafts kann auch Agavendicksaft oder Ahornsirup verwendet werden.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

WINTERLAIBCHEN





Zutaten 

  • 3 Stk Eier
  • 15 g Grieß
  • 30 g Kräuter, frisch
  • 1 TL Kräutersalz
  • 15 g Mehl
  • 650 g Pastinaken
  • 1 Prise Pfeffer, frisch gemahlen


Zubereitung

Schälen sie die Pastinaken und reiben Sie sie anschließend fein.
Hacken Sie die Kräuter fein.
Vermengen Sie nun alle Zutaten gut und lassen Sie den Teig für mindestens 5 Minuten ruhen.
Schmecken Sie den Teig mit Salz und Pfeffer ab.

Anschließend formen Sie Laibchen und braten Sie diese in einer Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun an.

Tipps zum Rezept

Servieren Sie die Laibchen mit einem erfrischenden Kräuterrahmsauce.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

ZIMT SCHOKOLADE BLECHKUCHEN





Zutaten 

  • 0.5 Pk Backpulver
  • 200 g Butter
  • 3 Stk Eier (getrennt)
  • 100 g Kochschokolade
  • 2 EL Marillenmarmelade
  • 2 Tasse Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 160 g Vollkornmehl
  • 1 TL Zimt
  • 180 g Zucker


Zubereitung

Kochschokolade im Wasserbad zergehen lassen. Dotter mit Butter und Zucker sowie Zimt schaumig rühren. Lauwarme Kochschokolade einrühren.
Eiklar mit Prise Salz steif schlagen. Abwechselnd Mehl mit Backpulver und Eischnee mit Schneebesen unterheben.

Die Masse nur auf eine Hälfte des Backblechs streichen und bei 180 Grad 20-25 Min. backen. Mit erwärmter Marillenmarmelade, Creme bestreichen.

Tipps zum Rezept

Vor dem Backen kann der Kuchen mit Smarties garniert werden.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

PFIRSICH-SCHLEMMER-TORTE





Zutaten 

  • 1 Stk fertigen Biskuitboden
  • 1 Tasse gahackte Pistazien
  • 2 Dose Pfirsichhälften
  • 4 cl Pfirsichlikör
  • 4 EL Pfirsichmarmelade
  • 1 Tasse Pfirsichsaft od. Pfirsichlikör
  • 1 Pk Sahnesteif
  • 1 Becher Schlagobers
  • 1 l Schlemmerjoghurt
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 12 Bl weiße Gelatine
  • 1 Stk Zitrone, Saft
  • 1 Prise Zucker nach Geschmack


Zubereitung

Den Biskuitteig -oder fertigen Biskuitboden- nach Rezept zubereiten, anschließend in einen Springformrand geben. Den Teigboden mit dem Pfirsichlikör beträufeln und mit der Pfirsichmarmelade bestreichen.
Für die Füllung die gut gewässerte Gelatine im erhitzten Pfirsichsaft oder Pfirsichlikör auflösen lassen.
Den Schlemmerjoghurt mit dem Zitronensaft und dem Vanillezucker in einer Schüssel glattrühren und anschließend die aufgelöste Gelatine einrühren.

Die Pfirsichhälften gut abtropfen lassen und den Teigboden damit belegen. Die Joghurtmasse gleichmäßig darüber verteilen und glattstreichen. Die Torte einige Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
Den Obers mit dem Sahnesteif schlagen und mit Zucker nach Geschmack süßen. Die Torte aus der Form lösen, die Sahne gleichmäßig auf dem Tortenrand verstreichen.

Tipps zum Rezept

Die Torte mit gehackten Pistazien ausgarnieren und zum weiteren Verzehr bereitstellen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

VORARLBERGER KÄSESPÄTZLE





Zutaten

  • 350 g Bergkäse
  • 6 Stk Eier
  • 50 g Emmentaler
  • 500 g Mehl (type 480)
  • 125 ml Milch
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 150 g Rässkäse
  • 1 Prise Salz und Pfeffer
  • 1 Stk Zwiebel, in Ringe geschnitten


Zubereitung

Für die Käsespätzle das Mehl, Gewürze, Eier und Milch in einer Schüssel mit Kochlöffel vermischen (muss nicht wirklich glatt sein).
Teig durch das Spätzlesieb in kochendes Salzwasser (großer Topf) durchlassen, einmal aufkochen und mit Lochsieb abschöpfen. In eine Schüssel geben (dabei ist es gut wenn ein wenig "Spätzlewasser" mitgeschöpft wird).
Sofort geriebenen Käse dazugeben und mit dem Kochlöffel durchmischen bis "Fäden" gezogen werden.

Die Spätzle auf Teller anrichten und mit den in Butter goldbraun gebratenen Zwiebeln garnieren.

Tipps zum Rezept

Zu den Vorarlberger Käsespätzle serviert man einen feinen Kartoffelsalat oder einen grünen Blattsalat.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

SPINATQUICHE





Zutaten 

  • 750 g Blattspinat
  • 100 g Butter
  • 20 g Butter
  • 4 Stk Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Sauerrahm
  • 2 Stk Zwiebeln


Zubereitung

Mehl, Butter, 1 Ei und Salz zu einem festen Teig kneten, mit Frischhaltefolie bedecken und 30 Minuten rasten lassen.
Zwiebeln schälen, fein hacken und in einer Pfanne mit erwärmter Butter glasig dünsten. Blattspinat dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz dünsten. In einem Sieb abtropfen lassen.
Den Teig ausrollen und in eine runde Springform legen, am Rand hochziehen und festdrücken.

Mit einer Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad für 10 Minuten vorbacken.
Das Gemüse auf dem Teig gleichmäßig verteilen. Sauerrahm, Eier, Salz und Pfeffer verrühren und über den Spinat gießen. Nochmals 20 Minuten backen lassen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

LASAGNE BOLOGNESE





Zutaten

  • 200 g Gouda (gerieben, zum Bestreuen)
  • 12 Stk Lasagneblätter  
  • 1 Schuss Olivenöl (für die Form)

Zutaten für die Bechamelsauce

  • 2EL Butter
  • 2EL Mehl
  • 0.25 lMilch
  • 1PriseMuskat
  • 1PrisePfeffer (weiß)

Zutaten für die Bolognesesauce

  • 1Prise Basilikum
  • 1 Stk Karotte (gehackt)
  • 3 EL Ketchup
  • 1 Stk Knoblauchzehe (gepreßt)
  • 1 Schuss Öl
  • 1 Prise Oregano
  • 1 Prise Pfeffer
  • 250 g Rinderfaschiertes
  • 1 Prise Salz
  • 1 Dose Tomaten
  • 5 EL Tomatenmark
  • 1 Stk Zwiebel (gehackt)
  • 1 Prise Thymian


Zubereitung

Bolognesesauce: Öl in einem Topf erhitzen, Faschiertes darin anrösten. Zwiebeln, Karotte, Ketchup und Knoblauch dazu geben und weiter anbraten. Tomaten und Tomatenmark sowie alle Gewürze dazu und auf kleinster Stufe ca. 10 Min. köcheln lassen.
Bechamelsauce: Butter in einem Topf zerlassen, Mehl zufügen, mit einem Schneebesen sofort umrühren. Jetzt ganz langsam, unter ständigem rühren die Milch zufügen. Langsam aufkochen und rühren bis die Sauce dicklich ist. Mit Muskat und weißem Pfeffer würzen.

Lasagne: Auflaufform mit Olivenöl einfetten. Nun abwechselnd die Bolognesesauce und Lasagneblätter einschichten, mit der Saucen beginnen, danach die Lasagneblätter usw. Mit der Sauce abschließen.
Ganz zum Schluß oben drauf kommt die Bechamelsauce, nur noch frisch geriebenen Gouda drauf geben und im vorgeheizten Ofen, bei 180° Grad Heißluft ca. 30 Min. backen.

Tipps zum Rezept

Wer möchte kann zusätzlich Creme fraiche und Mozzarella auf die Lasagne drauf geben.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

PHILADELPHIATORTE





Zutaten 

  • 150 gBiskotten
  • 125 gButter
  • 6Bl Gelatine
  • 200 gHimbeeren
  • 300 gJoghurt, natur
  • 3Pk Philadelphia, Natur
  • 4EL Zitronensaft
  • 75gZucker


Zubereitung

Die Biskotten in einen Gefrierbeutel geben und mit den Händen fein zerbröseln. Butter in der Mikrowelle schmelzen und mit den Bröseln verrühren. Eine Springform mit Backpapier auslegen und die Masse hineindrücken.
Philadelphia, Joghurt und Zitronensaft verrühren. Gelatine in einer kleinen Schüssel mit kaltem Wasser einweichen.
Zucker in einem kleinen Topf unter Rühren erwärmen, Gelatine ausdrücke, dazugeben und unter ständigem Rühren auflösen lassen. Die Creme unter die Philadelphiamasse mischen.

Die Creme auf den Bröselboden gleichmäßig verteilen und die Torte für ca. 3 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.
Den Rand der Springform entfernen und die Torte mit gewaschenen Himbeeren oder Obst belegen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.