Schokolade-Oreo-Eiscremekuchen





Zutaten 

  • 3 Packungen Oreo Kekse
  • 2 l Vanilleeis (weich)
  • 200 g Schokoladensauce
  • 1 EL Butter


Zubereitung

Für den Schokolade-Oreo-Eiscremekuchen als erstes Vanilleeis in einer Schüssel schmelzen lassen.
Währenddessen eine 28 cm Springform einfetten.
Dann die Oreokekse mit einem Nudelholz oder mit einer Küchenmaschine fein zerkrümeln. Die Krümel dann auf drei Teile aufteilen. Ein Drittel der Cookies mit etwa zwei Drittel des Vanilleeises verrühren. Diese Mischung dann in die Kuchenform füllen und glatt streichen. Danach das restliche Vanilleeis mit einem weiteren Drittel der Kekse verrühren. Die Schokoladensauce gründlich einrühren, bis sich eine homogene Masse ergibt. Diese Mischung nun in die Kuchenform gießen. Die restlichen Kekse darüber verstreuen und den Rest der Schokoladensauce über dem Kuchen verteilen.

Die Eistorte dann für mindestens vier Stunden, besser aber über Nacht, in die Kühltruhe stellen.
Vor dem Servieren die Torte etwa 5 Minuten antauen lassen, mit einem scharen Messer vorsichtig vom Rand lösen und genießen!

Rezept-Tipp
Der Schokolade-Oreo-Eiscremekuchen lässt sich auch noch verfeinern, indem geschmolzene Schokolade über den Kuchen gegossen wird. Ein paar extra Cookies obendrauf sorgen für extremes Schokoladenvergnügen. Auch ein paar frische Erdbeeren oder Himbeeren passen besonders gut zu dem Kuchen. Um die Torte besser zu schneiden, die Messerschneide vorher in warmes Wasser tauchen und kurz verweilen lassen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Cremeschnitten





Zutaten

  • 2 Pck. Blätterteig
  • 1 Liter Milch
  • 300 g Zucker
  •  Vanille, gemahlene
  • 2 Pck. Puddingpulver, Vanille-
  • 10 Blatt Gelatine
  • 500 ml Sahne
  • 4 EL Rum


Zubereitung


Blätterteig auf einem Backblech auslegen und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Im vorgeheizten Backrohr bei 200°C backen, bis er hellbraun ist. Dasselbe mit dem zweiten Blätterteig machen.

Für die Füllung:
mit Milch, Vanillepuddingpulver und Zucker einen Pudding nach Packungsanweisung kochen.
In der Zwischenzeit die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Den gekochten Pudding in eine Schüssel geben und die ausgedrückte Gelatine zugeben. Weiteres noch den Rum und die gemahlene Vanille (ersatzweise auch Vanillezucker oder ein wenig Vanillearoma) in den Pudding rühren. Die Puddingcreme im kalten Wasserbad kalten rühren. Die Sahne steif schlagen. Wenn die Puddingcreme zu gelieren beginnt, die geschlagene Sahne unterheben.

Um einen Blätterteigboden einen eckigen Tortenrand legen (man kann ihn auch in eine passend große Auflaufform legen oder etwas zuschneiden). Die Vanillecreme einfüllen.
Den zweiten Blätterteigboden der Länge nach einmal durchschneiden und anschließend in 14 gleichgroße Rechtecke schneiden. Die Blätterteigrechtecke eng aneinanderliegend auf die Vanillecreme legen. Die Cremeschnitten für einige Stunden kalt stellen.

Den Tortenring entfernen. Vor dem Servieren die Schnitten endgültig portionieren und mit Staubzucker bestäuben.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Himbeer-Keks-Schnitten





Zutaten

  • 800 g Himbeeren, TK-
  • 300 g Zucker
  • 4 Ei(er)
  • 3 Pck. Vanillezucker
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g Mehl
  • 4 Pck. Puddingpulver, Vanille-
  • 500 ml Milch
  • 600 ml Schlagsahne
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 28  Kekse, (Butterkekse)
  • 250 g Kuvertüre, zartbitter-
  • 28 Kekse, (Mini -Butterkekse)
  • 28  Himbeeren, frische


Zubereitung

Ein tiefes Backblech fetten oder mit Backpapier belegen. Den Backofen vorheizen. Die Himbeeren mit 100g Zucker süßen und auftauen lassen.

Eier, 200g Zucker, 1 Pck Vanillezucker dickschaumig schlagen. Backpulver, Mehl und 1 Pck Puddingpulver sieben und locker unterziehen. Die Masse auf das vorbereitete Blech streichen, auf der Mittelschiene ca. 20 Min backen.
Ofenhitze: Elektro 175 Grad /Umluft 155 Grad.
Kuchen auf dem Blech abkühlen lassen.

Inzwischen die Himbeeren abtropfen lassen. Saft dabei auffangen, mit Wasser auf 500ml auffüllen und mit 2 Pck. Puddingpulver unter Rühren aufkochen lassen. Die Masse etwas abkühlen lassen und dann die Himbeeren unterheben.

Die Milch mit 2 Pck. Vanillezucker und 1 Pck. Puddingpulver unter Rühren aufkochen lassen. Den Pudding erkalten lassen. Inzwischen 400 ml Sahne mit Sahnesteif mischen und steif schlagen. Den kalten Vanille-Pudding unterheben.

Das Himbeerkompott auf den abgekühlten Kuchenboden streichen. Die Sahne-Puddingcreme darübergeben und glatt streichen. Die Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen und jeden einzelnen Keks damit bestreichen-trocknen lassen. Die Platte mit den 28 Butterkeksen belegen und mindestens 4 Std. kühlen.

200ml Sahne steif schlagen und in Tupfen aufspritzen. Mit Mini-Butterkeksen und frischen Himbeeren garnieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Faule Weiber - Kuchen





Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Ei(er)
  • 75 g Margarine
  • 1 TL Backpulver

  Für den Belag:

  • 500 g Quark
  • 2 Ei(er)
  • 140 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 100 g Sauerrahm
  • 80 ml Öl
  • 240 ml Milch
  • 1 kl. Dose/n Mandarine(n)
  • 1 Pck. Tortenguss, klar


Zubereitung


Aus den Teigzutaten einen Mürbteig herstellen und in den Kühlschrank legen.

Quark, 2 Eier und Zucker in einer Rührschüssel von Hand rühren. Vanillepudding, Öl, Sauerrahm und Milch zusammenrühren und unter die Quarkmasse heben.

Nach ca. 45 Minuten den Mürbteig ausrollen, in eine Springform geben. Die Quarkmasse darauf geben (die Masse ist sehr flüssig, wird aber beim Backen gut fest) und die Mandarinen darauf verteilen. Bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen. Den Kuchen auskühlen lassen. Den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und den Kuchen damit überziehen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Fruchtig - pikanter Schichtsalat





Zutaten

  • 190 g Selleriesalat
  • 200 g Kochschinken
  • 300 g Mais
  • 1 Dose Ananas, in Stücken
  • 2 Äpfel
  • 5 Ei(er), hart gekocht
  • 500 g Salatcreme (Miracel Whip) Balance
  • 1 Pkt. Sahne
  • 2 Stange/n Porree, zart


Zubereitung


Den Schinken klein schneiden. Die Ananasstücke nochmals halbieren. Die Äpfel raspeln und die Eier klein schneiden.

Dann die ersten 6 Zutaten der Reihe nach in eine Glasschüssel schichten. Miracel Whip Balance und die Sahne verrühren und über den Salat geben. 24 Stunden ziehen lassen.

Den Porree in Ringe schneiden und vor dem Servieren auf dem Salat verteilen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Mohn - Sahnetorte





Zutaten

  • 80 g Butter, weiche
  • 100 g Eigelb
  • 5 Eiweiß
  • 50 ml Eierlikör
  • 90 g Puderzucker
  • 75 g Mohn (Blaumohn), gemahlener
  • 125 g Mandel(n), gemahlene
  • 80 g Schokolade (Vollmilch, 40% Kakaoanteil), fein geraspelt

  Für die Creme:

  • 200 ml Milch (Vollmilch)
  • 80 g Mohn (Blaumohn), gemahlener
  • 60 g Eigelb
  • 10 g Puddingpulver (Vanille)
  • 50 g Zucker
  • 400 g Sahne, geschlagene
  • 1/2 Vanilleschote(n), das Mark davon

  Für den Guss:

  • 250 ml Eierlikör
  • 2 1/2 Blätter Gelatine
  •  Schokolade zur Dekoration
  •  Sahne, geschlagene, zur Dekoration


Zubereitung

Eigelb und Butter in einer Rührmaschine aufschlagen. Eierlikör unterrühren. Eiweiß und Zucker steif aufschlagen und unter die Eigelbmasse heben. Mandeln, Mohn und Schokolade mischen und unterheben.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 12-15 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen .

Für die Füllung die Milch mit dem Mohn aufkochen. Mit dem angerührten Puddingpulver binden, abdecken und erkalten lassen. Eigelb, Vanillemark und Zucker in einer Küchenmaschine cremig aufschlagen. Gelatine einweichen, ausdrücken und auflösen. Die flüssige Gelatine mit etwas geschlagener Sahne mischen und unter die Eigelbmasse, den Mohn und die Sahne geben.

Sahnecreme auf den Boden geben (vorher um den Boden einen Tortenring geben), dabei bis knapp unter den Rand des Tortenrings füllen und glatt streichen. Im Kühlschrank ca. 3 Stunden kalt stellen.

Für den Guss die Gelatine einweichen und auflösen. Dann den Eierlikör zugeben und auf die kalte Torte gießen (Guss darf mehr nicht zu warm dabei sein). Torte noch einmal so lange in den Kühlschrank stellen, bis der Guss fest ist.

Mit Sahnerosetten verzieren und mit Schokoladensplitter bestreuen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.