Kartoffel-Hackfleisch-Topf mit Schmand und Möhren





Zutaten

  • 500 g Hackfleisch
  • 500 g Möhre(n)
  • 1 kg Kartoffel(n)
  • 2 Becher Schmand
  • 3 Liter Brühe
  • Salz und Pfeffer
  • Paprikapulver
  • evtl. Gewürzmischung (Hackfleischgewürz)


Zubereitung

Die Kartoffeln und die Möhren schälen, in Würfel schneiden und mit reichlich Brühe, sodass Kartoffeln und Möhren gut bedeckt sind, in einem großen Topf gar kochen.Gleichzeitig das Hackfleisch in einer Pfanne anbraten. Dabei gut mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver, evtl. auch Hackfleischgewürz, abschmecken.

Wenn die Kartoffeln und die Möhren gar sind, die Brühe gut zur Hälfte abgießen und auffangen. Dann das Hackfleisch in den Topf geben. Bei kleiner Flamme warmhalten und das Ganze vermischen. Dann den Schmand unterheben. Jetzt kann man je nach Wunsch die aufgefangene Brühe wieder hinzugeben. Das Ganze sollte am Ende eine schöne "matschige" Konsistenz haben.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Lachs-Spinat-Rolle (als Vorspeise oder für Buffet)





Zutaten

  • 125 g Spinat
  • 4 Ei(er)
  • 50 g Käse, gerieben
  • 250 g Räucherlachs
  • 200 g Kräuterfrischkäse mit Kräutern
  • Salz und Pfeffer
  • Parmesan
  • etwas Zitronensaft


Zubereitung

Eier schaumig schlagen. Spinat, Salz, Pfeffer, Käse mit der Eiermasse mischen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit Parmesan bestreuen, die Masse darauf verteilen. 10 Min. bei 200 Grad backen, kalt werden lassen, umdrehen, so dass die Fülle auf die Käseseite kommt. Mit Kräuterfrischkäse bestreichen, darauf den Lachs verteilen, mit Zitronensaft beträufeln.

Das Ganze fest rollen und in Klarsichtfolie wickeln und mindestens 6 Stunden kühlen. Danach in beliebig dicke Scheiben schneiden. Sieht toll aus. Dazu Baguette und evtl. Sahnemeerrettich reichen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Belegte Ofenkartoffeln





Zutaten

  • 12 m.-große Kartoffel(n), fest kochend
  • 200 g Speck, (geräucherter Bauchspeck oder Kochschinken)
  • 2 Becher Schmand, (oder saure Sahne)
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Frühlingszwiebel(n)
  •  Salz
  •  Pfeffer
  •  Paprikapulver, edelsüß
  •  Muskat
  • 200 g Käse, (Emmentaler) gerieben


Zubereitung


Kartoffeln fast gar oder auch gar kochen, pellen und längs halbieren.
In eine Auflaufform oder die tiefe Backofenpfanne legen. Mit Speck/Kochschinken bestreuen.

Schmand mit Sahne und geschnittener Frühlingszwiebel sowie den Gewürzen verrühren und je einen Klecks auf die Kartoffeln geben. Mit Emmentaler bestreuen und bei 180 Grad ca. 20 Min. überbacken.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Müslikuchen (Kuchen ohne Fett oder Eier)





Zutaten

  • 100 g Müsli (Früchte)
  • 75 g Honig (oder Rohrzucker für Veganer)
  • 100 g Rosinen (kann durch andere Trockenfrüchte ersetzt werden)
  • 125 ml Apfelsaft
  • 1 Apfel
  • 100 g Mehl (Vollkorn, Weizen oder Dinkel)
  • 1 EL Backpulver (Weinstein)
  •  evtl. Nüsse


Zubereitung


Müsli, Honig, Rosinen und Apfelsaft mischen und ½ h quellen lassen.
Den Apfel mit Schale reiben und dazumischen.
Zuletzt das mit Backpulver vermischte Mehl unterrühren.

In eine gut gefettete Tortenform von 18 cm Durchmesser füllen und glattstreichen. Eventuell mit Nüssen belegen und bei 180°C im vorgeheizten Ofen bei Ober-/Unterhitze ~ ¾-1 Stunde backen.
Ein paar Minuten abkühlen lassen und dann aus der Form lösen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Hackbällchen mit Kartoffelspalten aus dem Ofen





Zutaten

  • 500 g Hackfleisch, gemischt
  • 1 Ei(er)
  • 1 Brötchen, altbackenes oder etwas Paniermehl
  •  Salz und Pfeffer
  •  Paprikapulver, rosenscharf
  •  evtl. Cayennepfeffer
  • 1 kg Kartoffel(n), fest kochend
  • 4 EL Olivenöl
  •  etwas Rosmarin, gehackt


Zubereitung

Das Hackfleisch mit Ei, dem in Wasser eingeweichten und gut ausgedrückten Brötchen (alternativ etwas Paniermehl) und den Gewürzen gut verkneten und kleine Hackbällchen aus dem Fleischteig formen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Kartoffeln schälen, waschen und in Spalten schneiden. Aus Olivenöl, Rosmarin, Salz, Paprika und Cayennepfeffer eine Marinade herstellen und die Kartoffeln darin wenden, bis alle mit einem rötlichen Ölfilm überzogen sind. Mit der restlichen Marinade die Hackbällchen einstreichen. Hackbällchen und Kartoffelspalten auf dem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C 30-45 Minuten backen.

Ein pikantes und sehr einfaches Gericht, das man gut mit Gemüse oder Salat servieren kann.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Nutellakuchen aus nur zwei Zutaten





Zutaten

  • 4  Ei(er)
  • 250 g Nutella
  •  etwas Butter für die Form
  •  etwas Puderzucker


Zubereitung

Die Eier mindestens 10 Minuten mit dem Mixer schlagen. Das Volumen soll sich verdreifachen. Das Nutella auf einem Wasserbad schmelzen (geht sicher auch in der Mikrowelle). Etwas abkühlen lassen.

Sobald die Eier fertig geschlagen sind, ca. 1/4 des Nutellas langsam zu den Eiern geben und mit dem Schneebesen vorsichtig vermischen. Das restliche Nutella nach und nach unterheben.

Den Ofen auf 170 °C Umluft vorheizen. Eine runde Backform mit Backpapier auslegen etwas einfetten. Lieber eine kleine Backform wählen, der Kuchen fällt nämlich zusammen. Ich habe eine mit 22 cm Durchmesser genommen.

Den Teig in die Form geben und ca. 25 Minuten backen. Der Kuchen geht hoch auf, fällt aber später zusammen. Den fertigen Kuchen etwas abkühlen lassen und aus der Form nehmen. Mit Puderzucker bestreuen.
Dazu schmeckt ganz gut Vanilleeis, Schlagsahne, Erdbeeren - oder alles zusammen.

Diesen ganz besonderen Kuchen habe ich von meiner Freundin aus Italien. Man braucht dafür nur zwei Zutaten! Mir und meiner Familie hat der Kuchen sehr gut geschmeckt. Der Kuchen schmeckt irgendwie nach Brownies und Soufflé gleichzeitig und ist sehr schokoladig.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Polenta - Auflauf (Auflauf mit Putenfleisch, Pfirsichen, Tomaten und einer pikanten Sauce)





Zutaten

  • 500 g Putenschnitzel
  • 4 Scheibe/n Schinken, roh
  • 3 EL Dijonsenf
  •  Rosmarin, frisch, nach Belieben
  •  Salz und Pfeffer
  • 3 Pfirsich(e), gehäutet und in kleine Stücke geschnitten
  • 250 g Cocktailtomaten, geviertelt
  • 1 Liter Hühnerbrühe
  • 160 g Polenta, feine bis mittelfeine Körnung
  •  Salz und Pfeffer
  • 30 g Butter
  • 50 g Parmesan, frisch gerieben

  Für die Sauce:

  • 1 Zwiebel(n), klein gewürfelt
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Mehl
  •  Salz und Pfeffer
  • 150 ml Gemüsebrühe, kräftige
  • 200 Milch, 3,5 %
  • 3 EL Wodka, Gin oder trockener Vermouth
  • 100 g Käse, beliebig gerieben, zum Gratinieren


Zubereitung

Zuerst bereiten wir die Putenschnitzel vor. Wir legen sie nebeneinander, salzen und pfeffern sie, bestreichen sie mit Senf, bestreuen sie mit frischen Rosmarinnadeln und decken das Ganze mit einer Scheibe Schinken zu. Nun schichten wir die Schnitzel übereinander und wickeln sie in Frischhaltefolie ein. Dann muss das Fleisch für ca. 1-2 Stunden in den TK-Schrank. Anschließend können wir es ganz prima in hauchdünne Scheiben schneiden und kross anbraten.

In der Zwischenzeit können wir die Polenta ganz wie gewohnt zubereiten. Dazu die Gemüsebrühe aufkochen und die Polenta langsam, unter ständigem Rühren hinein rieseln lassen. Etwa 15 Minuten ganz leise köcheln, dabei immer wieder umrühren. Die Polenta mit Salz und Pfeffer abschmecken. Am Ende die Butter und den Parmesan unterrühren.

Nun bereiten wir Tomaten und Pfirsiche vor. Wir häuten die Pfirsiche und vierteln die Tomaten.
Anmerkung: Pfirsiche häuten geht sehr einfach, wenn man die Früchte am Stielansatz kreuzweise mit dem Messer einschneidet, ca. 20 bis 30 Sekunden mit kochendem Wasser überbrüht und dann kalt abschreckt.

Anschließend bereiten wir die Sauce zu, indem wir eine klein gewürfelte Zwiebel in 1 EL Olivenöl anschwitzen und mit 1 EL Mehl abstäuben. Wir geben 2 EL Tomatenmark hinzu und löschen das Ganze mit 150 ml kräftiger Gemüsebrühe und ca. 200 ml Milch unter Rühren ab. Wir würzen pikant mit Salz und Pfeffer und wenn man möchte, können wir die Sauce noch mit ein wenig Alkohol veredeln. 3 EL Wodka, Gin oder Noilly Prat reichen und sie bekommt dadurch einen ganz besonderen Pfiff.

Nun geht es an das Schichten des Auflaufes: Zuerst füllen wir die Polenta in eine entsprechend große Auflaufform und streichen sie glatt. Dann geben wir das angebratene Fleisch darauf und verteilen Tomaten und Pfirsiche unregelmäßig darüber. Anschließend kommt die Sauce gleichmäßig darüber und wir bestreuen den Auflauf mit dem geriebenen Käse.

Der Auflauf wird im vorgeheizten Backofen ca. 15 - 20 Minuten bei 200°C goldgelb gratiniert und kann anschließend sofort serviert werden.

Zu diesem Auflauf gibt es im Forum unter http://www.chefkoch.de/forum/2,32,537321/Polenta-Auflauf-South-Haven.html einen interessanten, bebilderten Thread.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Ofen - Koteletts





Zutaten

  • 4 Schweinekotelett(s)
  • 3 Zwiebel(n)
  • 2 Becher Schlagsahne
  • 500 g Champignons
  •  Senf
  •  Salz
  •  Pfeffer


Zubereitung


Koteletts mit Senf bestreichen, mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln in Scheiben schneiden, dass gefettete Backblech damit belegen, obendrauf die Koteletts. Mit Alufolie abdecken, einige kleine Löcher einstechen.
1 Std. bei 200 Grad im Backofen garen.

Schlagsahne mit Salz und Pfeffer würzen. Danach die Folie abnehmen, Fleisch mit Champignons belegen, alles mit der gewürzten Sahne übergießen.
Ohne Folie nochmals 30 min. in den Ofen.
Dazu Kartoffeln oder Weisbrot
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.