Gyros - Nudelauflauf





Zutaten

  • 500 g Fleisch (Gyros)
  • 400 g Penne
  • 500 g Tomate(n), passierte
  • 1 kl. Dose/n Champignons
  • 1 kleine Paprikaschote(n)
  • 1 kleine Chilischote(n)
  • 200 ml Sahne
  • 200 g Käse (Emmentaler), gerieben
  • 1 EL Tomatenmark
  • 3 EL Basilikum
  • 2 EL Oregano
  • 1 EL Thymian
  • 1 Zehe/n Knoblauch
  • 2 cl Metaxa
  •  Salz und Pfeffer, weißer
  •  Olivenöl
  •  Wasser (Salzwasser)


Zubereitung


Die Nudeln in Salzwasser bissfest kochen. Die Paprikaschote klein schneiden und würfeln. Champignons und Paprika in Olivenöl anbraten. Anschließend zur Seite stellen und das Fleisch anbraten.

Wenn das Fleisch gar ist, die passierten Tomaten, Tomatenmark, Sahne, Metaxa, Chili, Knoblauch und die Gewürze dazugeben. Dann 50 g Käse (ca. eine Handvoll) dazugeben. Gut durchrühren und kurz aufkochen, bis der Käse geschmolzen ist. Anschließend die Paprika und die Pilze dazugeben und ebenfalls gut durchrühren.

Dann alles mit den Nudeln zusammen in eine Auflaufform geben und vermischen. Anschließend mit Käse bestreuen und 15 Minuten im Backofen bei 200 Grad überbacken.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Pizza-Stangen "easy-cheesy"





Zutaten

  • 1 Pizzateig, rund, ausgerollt
  • 50 g Butter, geschmolzen
  • 100 g Käse, kräftig, gerieben
  • 1 EL Basilikum, getrocknet
  • 1 EL Oregano, getrocknet
  •  etwas Knoblauchsalz
  •  etwas Pfeffer, schwarz, aus der Mühle


Zubereitung


Den Ofen auf 200 ° Umluft-Grill vorheizen.
Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Alle anderen Zutaten gut miteinander vermischen und auf dem Teig verteilen.
Mit einem Pizza-Schneider den Teig längs in 10-12 Streifen schneiden, dann halbieren, sodass 20-24 Stücke entstehen. Die einzelnen Streifen zusammen lassen, d.h. nicht auseinanderschieben.

Auf der zweitobersten Schiene rund 10-12 Minuten backen, bis der Käse schön goldgelb "brutzelt".
Dann die einzelnen Streifen nochmals mit dem Cutter ganz durchschneiden.
Kann warm oder kalt gegessen werden.

Tipp: dazu aus fein geschnittenen getrockneten Tomaten, Olivenöl, Ketchup und etwas Pizzagewürz eine Sauce herstellen, kurz erwärmen und zu den Käsestangen reichen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Quarkkuchen vom Blech mit Früchten





Zutaten

  Für den Teig:

  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 150 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 2 Ei(er)
  • 300 g Mehl

  Für den Belag:

  • 150 g Zucker
  • 1 Ei(er)
  • 1 kg Quark
  • 1/8 Liter Milch
  • 2 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
  • 1 Tasse Öl
  • 1 1/2 kg Früchte, nach Saison (Äpfel, Pfirsiche, Kirschen, Mandarinen)
  • 2 Pck. Tortenguss, klar


Zubereitung


Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig herstellen. Backblech mit Öl bepinseln, den Mürbeteig darauf auswellen.

Aus Zucker, einem Ei, Quark, Puddingpulver, Öl und Milch eine Quarkmasse herstellen. Die Masse auf dem Boden verteilen. Die geputzten und gegebenenfalls in Stücke geschnittenen Früchte dekorativ auf die Quarkmasse legen und bei 175 Grad ca. 50 Minuten backen.

Nach dem Erkalten des Kuchens 2 Päckchen Tortenguss anrühren, (dazu bewahre ich gerne den Saft von weißen Früchten auf Pfirsich, Mandarinen usw., falls ich Dosenfrüchte verwende) und über den Kuchen streichen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Apfelkrapfen





Zutaten

  • 2 Ei(er)
  • 40 g Zucker
  • 70 g Mehl
  • 1 Pck. Puddingpulver, Vanille-
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise(n) Salz
  • 60 g Quark (Topfen)
  •  etwas Zitronensaft
  • 1 großer Apfel, oder 2 kleinere
  •  Butterschmalz, zum Ausbacken
  •  Puderzucker
  •  Zimt


Zubereitung


Die Menge reicht für ca. 9 Stück, 2-3 Personen.

Eier mit Zucker schaumig rühren, dann das mit Backpulver vermischte Mehl, Puddingpulver, Salz, Zitronensaft, Topfen einrühren, zuletzt den Apfel mit der Schale grob raspeln und unterheben.

Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen, dann gleich etwas Hitze reduzieren, je einen gehäuften Esslöffel Teig hinein geben und bds. backen.
Die fertigen Apfelkrapfen auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit Zucker/Zimt bestreuen, dazu passt Obstmus, Pudding.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Knusprig dünne Pizza mit Chorizo und Mozzarella





Zutaten

  • 200 g Mehl Typ 550
  • 50 g Grieß, Hartweizen
  • 1/4 Würfel Hefe
  • 160 ml Wasser, lauwarm
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 Tomate(n) (Roma-Tomaten)
  • 1 TL Oregano, getrocknet
  •  Salz
  • 70 g Wurst (Chorizo), am Stück
  • 1 Kugel Mozzarella (Büffelmozzarella)


Zubereitung

Zunächst für den Pizzateig Mehl, Grieß und Salz gründlich vermengen. Die Hefe im warmen Wasser auflösen, 5 Minuten ruhen lassen und dann zur Mehlmischung geben. Die Zutaten so lange mit dem Knethaken des Handrührers, in der Küchenmaschine oder von Hand kneten, bis ein elastischer Teig entsteht, das dauert ungefähr 10 Minuten. Falls der Teig zu fest sein sollte einfach noch etwas warmes Wasser zugeben, wenn der Teig zu flüssig ist, etwas Mehl hinzugeben. Erst dann das Olivenöl unterkneten.

Den Teig in Frischhaltefolie wickeln oder unter einem Geschirrtuch mindestens 30 Minuten gehen lassen. Der Teig lässt sich ebenfalls hervorragend im Hefeteig-Programm eines Brotbackautomaten zubereiten.

In der Zwischenzeit die Roma-Tomaten quer halbieren und über einer feinen Reibe bis auf die Schale abreiben. Das überschüssige Wasser aus den Tomaten durch ein feines Sieb abgießen, so dass nur der Tomatensaft und das Innere der Tomaten übrig bleiben. Diese Tomaten nach Geschmack mit etwas Salz würzen.

Ein Backblech ordentlich mit gutem, erhitzbarem Olivenöl bepinseln und den Ofen auf 250°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig nochmals von Hand durchkneten und auf einem bemehlten Brett etwa in Größe des Blechs von der Mitte nach außen ausrollen. Der Teig sollte dabei etwa 3 mm dick ausgerollt werden.

Den ausgerollten Teig auf das Blech geben und nur hauchdünn (das ist wichtig!) mit den Tomaten bestreichen. Mit dem Oregano bestreuen. Die Chorizo in feine Stücke schneiden und auf der Pizza verteilen. Den Mozzarella von Hand in Stücke reißen und über die Pizza streuen.

Auf der zweiten Einschubleiste von unten etwa 10 Minuten backen. Wer einen Pizzastein hat, kann sich das Backen auf dem Blech natürlich sparen und stattdessen zwei Runde Pizzen aus dem Teig formen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.