Zwiebel - Käse - Schinken Brot





Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 20 g Hefe
  • 1 TL Salz
  • 0,35 Liter Mineralwasser
  • 100 g Käse, pikanten, geraspelt
  • 100 g Schinken, gewürfelt
  • 50 g Zwiebel(n) (Röstzwiebeln)


Zubereitung

Den Backofen auf 100°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Mehl in eine Schüssel geben.

Die frische Hefe in eine Tasse bröckeln und das Salz zugeben. So lange verrühren, bis die Hefe flüssig geworden ist (die Hefe reagiert auf das Salz – eine Zugabe von Wasser ist nicht nötig). Zusammen mit dem zimmerwarmen Mineralwasser sowie den geraspelten Käse, Schinkenwürfel sowie Röstzwiebeln zum Mehl geben.

Alle Zutaten so lange zu einem Hefeteig verkneten, bis sich dieser vom Rand der Schüssel löst, dabei evtl. ja nach Bedarf entweder noch etwas Mehl oder Mineralwasser zugeben. Die Schüssel nun mit einem Tuch zudecken und den Teig im warmen Backofen ca. 10 Min. gehen lassen. Die Schüssel danach herausholen und den Backofen nun auf 200°C erhitzen.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem runden Laib formen und auf ein vorbereitetes Backblech geben. In den heißen Backofen geben (Mittelschiene) und 50 Min. backen. Anschließend den Klopftest machen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Tipp: Das Brot kann man auch in einer Kastenform backen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Mandelhörnchen (schnell und einfach, besser als vom Bäcker)





Zutaten

  • 400 g Marzipan -Rohmasse
  • 200 g Puderzucker
  • 2 Eiweiß
  • 3 Tropfen Bittermandelaroma
  •  Mandel(n), gehobelt
  •  Kuvertüre, dunkle


Zubereitung


Die Rohmasse in der Mikrowelle oder im Backofen leicht erwärmen, da sie sich dann besser verarbeiten lässt. Mit dem Puderzucker und dem Aroma verkneten und das steifgeschlagene Eiweiß darunter arbeiten.

Die Masse in eine Spritztüte füllen. Die Tülle sollte eine möglichst große Öffnung haben. Die Masse herausdrücken, ungefähr so viel, wie auf einen Esslöffel passt. Anschließend die Hörnchen formen und in den Mandelblättern wenden.
Bei 180 Grad Celsius auf der zweiten Schiene circa 12 bis 15 Minuten backen.
Kuvertüre schmelzen und die fertigen Hörnchen mit einer Spitze eintauchen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Ajvar - Suppe






Zutaten

  • 1 kg Hackfleisch
  • 1 Zwiebel(n), gewürfelt
  • 750 ml Wasser
  • 3 Würfel Fleischbrühe
  • 1/2 Flasche Chilisauce
  • 1 Glas Ajvar
  • 400 g Schmelzkäse mit Kräutern
  • 1 Becher Schmand


Zubereitung


Hackfleisch mit der Zwiebel anbraten, mit dem Wasser ablöschen und würzen mit Brühwürfel, Chilisoße, Ajvar, Kräuterschmelzkäse. Ungefähr eine halbe Stunde gut durchkochen lassen. Zum Schluss 1 Becher Schmand unterziehen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Nusszopf





Zutaten

  Für den Hefeteig:

  • 400 g Mehl
  • 25 g Hefe
  • 125 g Milch
  • 60 g Butter
  • 40 g Zucker
  • 1 Ei(er)

  Für die Füllung:

  • 100 g Haselnüsse, gemahlen
  • 50 g Zucker
  • 40 g Semmelbrösel
  • 124 ml Milch
  • 1 Prise(n) Zimt


Zubereitung


Für den Teig alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und etwa 20 Minuten zugedeckt gehen lassen.
Für die Füllung alle Zutaten in einer Schüssel vermischen.

Teig zu einem Rechteck (ca. 30x20 cm) ausrollen. Die Nussfüllung darauf verstreichen und den Teig aufrollen. In der Mitte halbieren und die zwei Ende miteinander verdrehen.
In eine ausgefettete Kastenform legen, und zugedeckt aufgehen lassen.
Bei 190°C etwa 30-40 Minuten backen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Bologneser - Nudel - Auflauf





Zutaten

  • 400 g Nudeln (z.B. Spirelli, Gemelli oder Röhrchen)
  • 1 Zwiebel(n), gehackt
  • 2 Zehe/n Knoblauchzehe(n), gepresst
  • 1 Chilischote(n), fein gehackt
  • 250 g Hackfleisch, gemischt
  • 150 g Tatar
  • 1 Dose/n Tomate(n) (Pizza-)
  • 1/2 Pck. Tomate(n), passierte
  • 1/2 Tube/n Tomatenmark
  • 1 TL, gehäuft Zucker
  •  Salz und Pfeffer, aus der Mühle
  • 2 EL Kräuter, italienische
  • 30 g Parmesan, grob gerieben
  • 50 g Käse (Gouda), gerieben


Zubereitung

Zuerst die Nudeln in reichlich Salzwasser 5 min kochen, abgießen und beiseite stellen.
Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten, dann das Hackfleisch, Chili und Tartar dazugeben und ordentlich anbraten. Nach ein paar Minuten das Tomatenmark dazugeben und mit anbraten. Die Pizzatomaten und die passierten Tomaten dazugeben. Mit Salz, Kräutern, Zucker und Pfeffer kräftig abschmecken.

Die Nudeln mit der Bolognesesoße vermengen und in eine Auflaufform geben. Den geriebenen Käse darüber streuen und ca. 20 min in den auf 200° vorgeheizten Backofen geben, bis der Käse Farbe angenommen hat.

Dazu gibt es bei uns einen knackigen bunten Salat mit Joghurtdressing
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Gefüllte Paprika





Zutaten

  • 12 m.-große Paprikaschote(n), hellgrün
  • 24 EL Reis, Rundkorn
  • 1 Bund Frühlingszwiebel(n)
  • 1 Bund Petersilie, glatt
  • 1 Bund Dill
  • 3 Tomate(n)
  • 1 m.-große Zwiebel(n)
  • 1 Tasse/n Olivenöl
  •  Salz und Pfeffer


Zubereitung

Von den Paprika die Deckel abschneiden, säubern u. beiseite legen.
Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, die kleingehackten Zwiebeln kurz glasig dünsten, danach den Reis dazugeben und noch einmal für ca. 5 Min. glasieren. Danach die kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln, die Petersilie und den Dill dazu geben, alles gut vermengen.

Die Tomaten enthäuten, im Mixer zerkleinern und dazugeben. Nach einigen Minuten sollte die Flüssigkeit ganz vom Reis aufgenommen sein. Bei Bedarf noch etwas Wasser dazugeben. Salzen und pfeffern nach Geschmack. Der Reis sollte noch eine körnige Konsistenz haben. Jetzt die Paprika damit füllen, in eine mit Olivenöl gefettete Form stehend schichten, den Deckel darauf geben, mit wenig Wasser, ein paar Spritzern Olivenöl u. etwas Salz bedecken und auf ca. 200 Grad 1 Stunde in den Ofen.
Dazu schmeckt ein leckerer, grüner Salat, etwas Feta - Käse und Weißbrot.
Die Füllung nehme ich auch für Tomaten, die fest, aber reif und rot sein müssen. Es eignen sich dazu sehr gut Fleischtomaten
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Quarkkäulchen (Originalrezept meiner Großmutter)





Zutaten

  • 500 g Quark, Magerstufe
  • 800 g Pellkartoffeln, vom Vortag
  • 100 g Rosinen oder Sultaninen
  • 1 TL Zitrone(n), Abrieb, unbehandelt
  • 2 Ei(er), verquirlt
  • 3 EL Butterschmalz
  • 150 g Mehl, ca. (evtl. etwas mehr oder weniger)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  •  Salz
  •  Zimt und Zucker


Zubereitung


Die Pellkartoffeln in eine Schüssel reiben. Den Quark abtropfen lassen. Quark, Salz, Vanillezucker, Rosinen, verquirlte Eier und Zitronenschale zu den geriebenen Kartoffeln geben, dann Mehl mit dem Backpulver nach und nach zugeben und kurz(!) durcharbeiten.

Den Teig zu einer Rolle formen. Etwa 1,5 cm dicke Scheiben abschneiden und diese flach drücken.

In einer großen Pfanne 3 EL Butterschmalz erhitzen und die Scheiben von jeder Seite goldbraun braten. Mit Zucker und Zimt bestreuen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Gefüllte Hähnchenröllchen mit Pesto, Feta und Schinken à la Toscana





Zutaten

  • 800 g Hähnchenschnitzel (Minuten-)
  • 100 g Schinken, roh
  • 125 g Feta-Käse
  • 1 Dose Tomate(n), gehackt
  • 1 Becher Sahne
  • 2 EL Frischkäse, Chili und Paprika
  • 2 EL Ajvar
  • 1 Glas Pesto, grün
  •  Salz und Pfeffer
  •  Oregano
  • 100 g Mozzarella, gerieben


Zubereitung

Hähnchenschnitzel waschen und abtrocknen. Von einer Seite mit 1 EL Pesto bestreichen und mit einer Scheibe Schinken und einem Stück Feta belegen, dann zusammenrollen und eng nebeneinander in eine Auflaufform legen.

Tomatenstücke, Sahne, Ajvar, Frischkäse und restliches Pesto miteinander verrühren und nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Oregano würzen. Über die Hähnchenröllchen geben, mit Mozzarella bestreuen.
Ca. 40 Minuten bei 200 Grad im Backofen überbacken.

Dazu serviere ich Kartoffelspalten und einen bunten frischen Salat und Baguette.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Windbeutel Dessert (mit Mascarponecreme und Kirschgrütze)





Zutaten

  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Quark, (Topfen)
  • 250 g Schlagsahne
  • 80 g Zucker
  • 2 Pck. Windbeutel, gefüllte aus der TK (ca. 600 g)
  • 500 g Grütze, (Kirsch-)
  • 3 EL Kirschlikör
  •  Kakaopulver


Zubereitung


Sahne steif schlagen, Mascarpone, Topfen und Zucker unterrühren. Eine Form ca. 25x20 mit 1/3 Creme bestreichen, mit den Windbeuteln dicht belegen, die Kirschgrütze (mit Likör) darüber verteilen, darüber die restliche Creme streichen, mit Kakao bestreuen, kalt stellen.

Ein kleines Dessert mache ich aus der halben Menge in Dessertgläsern.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Süß-scharfer Lachs auf Spinat mit Sahnesauce und Honigkruste





Zutaten

  • 500 g Lachsfilet(s), 4 Stück
  • 500 g Spinat, junger, TK
  • 200 g Sahne
  • 150 g Käse, gerieben, milder
  • 1/2 Zwiebel(n)
  • 1 Zehe/n Knoblauch
  • 2 EL Honig, nach Geschmack auch 3 EL
  • 2 EL Frischkäse
  •  Salz und Pfeffer
  •  Cayennepfeffer
  •  Paprikapulver, edelsüß
  •  Kräuter
  • 1 Chilischote(n)


Zubereitung

Den Ofen auf 185°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Spinat auftauen, salzen, mit Cayennepfeffer würzen, am Boden einer flachen Auflaufform verteilen.
Ggf. Lachs auftauen, salzen und auf das Spinatbett legen.

Honig in eine kleine Schale geben und mit einer fein gehackten Chili und edelsüßem Paprika vermischen.

Eine halbe Zwiebel würfeln, die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln oder pressen, beides in Öl dünsten, bis die Zwiebel beginnt, braun zu werden. Sahne angießen, Frischkäse hinzufügen. Nach Belieben pikant würzen.
Den Honig in der Mikrowelle oder im Wasserbad sanft erwärmen, bis er flüssig ist. Nicht kochen! Mit einem Pinsel (Silikonpinsel eignet sich gut) auf den Lachsfilets großzügig verteilen und etwas auf dem Spinat verträufeln. Ca. 1 EL übrig lassen. Die Sahnesauce um den Fisch herum auf dem Spinat verteilen, ebenso den Käse.

Die Auflaufform auf dem Rost in das untere Drittel des Ofens stellen und ca. 30 min garen. Zwischendurch den Lachs nochmals mit Honig bestreichen. Danach ist der Käse goldbraun und das Gericht fertig.

Dazu passen Kartoffelbeilagen oder Reis.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.