Wildlachs in Bärlauch-Sahne Sauce an Spaghetti





Zutaten

  • 200 g Lachs, in Würfel geschnittenen Wildlachs
  • 3 Frühlingszwiebel(n), in Ringe
  • 1/2 Zitrone(n), unbehandelt, Abrieb und Saft
  • 1 Handvoll Bärlauch, in Streifen
  • 1 Handvoll Cocktailtomaten, halbiert
  • 100 ml Sahne
  • 50 ml Weißwein
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Öl, neutrales
  • 1 TL Zucker
  •  n. B. Salz und Pfeffer
  • 150 g Spaghetti


Zubereitung


Spaghetti nach Packungsanleitung in Salzwasser "al dente" kochen.

Währenddessen die Lachswürfel mit Zitronensaft beträufeln, Zitronenabrieb, Pfeffer und Salz zugeben. Dann in einer beschichteten Pfanne in 1 El Öl mit den Frühlingszwiebeln ca. 5 Minuten anbraten.

Das Ganze mit dem Weißwein ablöschen und kurz einreduzieren lassen. Sahne und Brühe zufügen und kurz aufkochen. Mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken. Dann den Bärlauch und die Tomaten zugeben und ca. 5 weitere Minuten köcheln lassen.

Spaghetti auf Tellern anrichten und die Lachs-Bärlauch-Sauce auf die Nudeln geben.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Feta-Kräuter-Waffeln





Zutaten

  Für den Teig:

  • 250 g Butter
  • 6 Ei(er)
  • 600 ml Milch
  • 450 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 2 Bund Kräuter, gemischte, z.B. Schnittlauch, Petersilie, Basilikum und Dill
  • 150 g Feta-Käse

  Für das Tzatziki:

  • 250 g Joghurt, griechischer
  • 4 Zehe/n Knoblauch
  • 1 Salatgurke(n)
  • 2 EL Olivenöl
  •  Salz und Pfeffer
  •  etwas Zitronensaft


Zubereitung

Für das Tzatziki die Gurke heiß abspülen und fein raspeln. Dann etwas salzen und einige Minuten stehen lassen. Gut ausdrücken.

Den Joghurt in einen Mixbecher füllen. Den Knoblauch schälen und gepresst zu dem Joghurt geben.
Gurken, Salz, etwas Pfeffer und Zitronensaft zugeben. Alles gut miteinander vermengen. Das Olivenöl zugeben und unterrühren. Das Tzatziki beiseitestellen und ziehen lassen.

Für die Waffeln die Butter bei geringer Hitze verflüssigen. Das geht entweder in der Mikrowelle, oder in einem kleinen Topf auf dem Herd. Die Kräuter waschen und gut trocknen. Dann fein hacken. Die Eier und Milch in eine Rührschüssel geben. Das Salz und die Kräuter sowie die flüssige Butter zugeben und kurz mit den Quirlen des Handmixers vermischen. Den Feta hinein bröckeln und nochmals kurz vermengen. Dann das Mehl zugeben und alles ein paar Minuten verquirlen, bis der Teig glatt und eher dickflüssig ist. Sollte er zu dünn sein, noch etwas Mehl zugeben. Etwa 15 Minuten quellen lassen.

In dieser Zeit das Waffeleisen aufheizen und mit etwas Olivenöl einpinseln.

Nun nach und nach aus dem Teig Waffeln backen. Im Ofen auf einem hitzebeständigen Teller warm halten. Wer die Knusprigkeit erhalten möchte, legt zwischen die Waffeln Backpapier.

Die Waffeln zusammen mit dem Tzatziki sofort servieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Minz-Schoko-Kastenkuchen





Zutaten

  Für den Teig:

  • 250 g Butter, weich
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Prise(n) Salz
  • 4 Ei(er)
  • 275 g Dinkelmehl Type 630
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100 g Schokolade (gefüllte Pfefferminzschokolade)
  • 125 ml Eierlikör
  • 2 EL Rum

  Für den Guss:

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 1 TL Öl


Zubereitung

Eine Kastenkuchenform, Länge 30 cm, einfetten und mit Mehl einstäuben. Die Backröhre auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter, Puderzucker, Salz und Rum schaumig aufschlagen. Die Eier einzeln unterschlagen. Mehl und Backpulver mischen, sieben und mit dem Eierlikör im Wechsel unterheben. Die Hälfte des Teiges in die Form streichen.

Die Minzschokolade im Wasserbad schmelzen lassen und unter den Restteig rühren. Den dunklen Teig auf den hellen Teig geben, gleichmäßig verstreichen und mit einer Gabel spiralförmig durch den Kuchenteig fahren.

Die Form in die Backröhre geben und den Kuchen ca. 55 Minuten backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen noch 10 Minuten in der Form lassen. Dann auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.

Die Schokolade mit 1 TL Öl im Wasserbad schmelzen und die Oberfläche des Kuchens damit überziehen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.